Rainer Wendt scheidet aus dem Polizeidienst aus

3. März 2017 | Von | Kategorie: AKTUELLES, POLIZEIGEWERKSCHAFTEN

Rainer Wendt scheidet aus dem Polizeidienst aus. Das berichtete die Rheinische Post Online vor Kurzem [1]. Das Amt des Bundesvorsitzendes der Deutschen Polizeigewerkschaft werde er nicht aufgeben, teilte Wendt mit. Wendt, vor wenigen Monaten 60 Jahre alt geworden, polarisiert seit langem mit seiner Hardliner-Haltung. Thomas Fischer, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof hatte sich erst vor kurzem kritisch mit dem Buch auseinandergesetzt [2], das Wendt im letzten Jahr veröffentlicht hatte. Auch POLICE-IT hatte mehrfach kritisch über Wendt berichtet [4, 5].
Hintergründe zu Wendt’s Rücktritt sind bisher nicht bekannt.

_________________________________________________________________________________________________

Quellen

[1]   Rainer Wendt scheidet aus dem Polizeidienst aus, 03.03.2017, RP-Online
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/rainer-wendt-scheidet-aus-dem-polizeidienst-aus-aid-1.6650986

[2]   Polizist am Abgrund, 12.02.2017, Zeit-Online
http://www.zeit.de/2017/01/rainer-wendt-polizei-deutschland-in-gefahr-rezension

[3]   Der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt fördert den Absatz seines Buches: Quatsch von Rainer Wendt, 17.01.2017
https://police-it.org/quatsch-von-rainer-wendt

[4]   Rainer Wendt scheidet aus dem Polizeidienst aus, 03.03.2017, RP-Online
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/rainer-wendt-scheidet-aus-dem-polizeidienst-aus-aid-1.6650986

[5]   ’Showdown morgen bei Maischberger“ in ‚Twicker 2017-01, 31.01.2017, POLICE-IT
https://police-it.org/twicker-2017-01#maischberger_polizei_pruegelknabe

Copyright und Nutzungsrechte

(C) 2017 CIVES Redaktionsbüro GmbH
Sämtliche Urheber- und Nutzungsrechte an diesem Artikel liegen bei der CIVES Redaktionsbüro GmbH.

_________________________________________________________________________________________________

Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen