Aus welchen Teilen besteht der PIAV?

PIAV besteht aus dem PIAV-Zentralsystem (= „PIAV Operativ Zentral“) beim Bundeskriminalamt und den PIAV-Systemen aller 19 PIAV-Teilnehmer.

PIAV Operativ Zentral ist ein Datenbanksystem beim Bundeskriminalamt. Dort werden die PIAV-relevanten Informationen gespeichert und zur Suche vorgehalten, die aus allen Teilnehmersystemen eingegeben worden sind. Für jeden der oben genannten Deliktsbereiche wird eine eigene Datenbank eingerichtet.

Zum PIAV-System jedes Teilnehmers gehören:

  1. eine Datenbank, in der die für PIAV relevanten Informationen aus dem Bereich der jeweiligen Polizeibehörde gespeichert werden. Eigentlich sind es für jeden Deliktsbereich eine eigene Datenbank.
  2. Programme auf den Arbeitsplatzrechnern, mit denen die Anwender Informationen in die Datenbank eingeben können, sie dort bearbeiten, an andere PIAV-Teilnehmer weitergeben bzw. von dort Informationen und Nachrichten erhalten können und mit denen sie Informationen am Zentralsystem abfragen können, sofern sie dazu berechtigt sind.
  3. PIAV-Systemsoftware: Sie ist zuständig für die Abwicklung des Informations- und Nachrichtenaustauschs zwischen den PIAV-Systemen. Der Anwender sieht und bemerkt nichts von diesen Programmen, sofern das System problemlos läuft.

Sämtliche PIAV-Systeme sind über ein privates, abgeschottetes, vom öffentlichen Internet getrenntes Polizei-Netz miteinander verbunden.

Zurück zur PIAV-Themenseite

____________________________________________________________________________________________

Copyright und Nutzungsrechte

(C) 2016ff CIVES Redaktionsbüro GmbH
Sämtliche Urheber und Nutzungsrechte an diesem und anderen Artikeln dieser Serie liegen bei der CIVES Redaktionsbüro GmbH.